Profil

Firmenprofil

Vom Zimmereibetrieb zum Treppenbau - Spezialisten

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte 1978. Die Firma Treppenbau.ch hat sich von einer kleinen Schreinerei zu einem schweizweit führenden Unternehmen entwickelt, das sich vorwiegend im Treppenbau etabliert hat. 1992 schaffte sich das Unternehmen als erster Betrieb in der Schweiz eine 5-achsige CNC-Fräse an, was ein entscheidender Entwicklungsschritt für die Professionalisierung der Firma darstellte. Dank dieser Maschine können die CAD-geplanten Treppen noch rationeller gefräst werden, was für unsere Kunden ein optimales Preis-Leistungs- Verhältnis bedeutet.

Die Treppenbau.ch AG stellt heute schweizweit und im anliegenden Ausland Treppen der exklusiven Art her. Dank dem Einsatz modernster Technik und unserem Know-how, sind den Exklusivitäten (fast) keine Grenzen gesetzt. Die Firma Treppenbau.ch AG liefert somit alle Treppen, die im Rahmen der physikalischen Gesetzmässigkeiten realisierbar sind. Mittlerweile produzierte das Unternehmen mehr als 500 Treppen im Jahr. Darunter Treppen wie die des Novartis- Gebäude oder das Treppenportal des Rietbergmuseums in Zürich.

Das Unternehmen beschäftigt 20 MitarbeiterInnen, die nebst der Spezialisierung im Treppenbau, auch CNC Produkte auf höchstem Qualitätsniveau für verschiedene Branchen herstellt.

Etwa 40 Jahre nach der Gründung der Firma Fritz Rutz Treppenbau 1977 ging 2016 die Firma vollständig an die drei Nachfolger Daniel Kern, Wendelin Brägger und Adrian Scherrer über. Drei Jahre früher, als gedacht. Durch einen sog. Management Buy-out übernahmen die neuen Geschäftsleiter alle Aktien von Gründer Fritz Rutz und leiteten fortan die Firma Treppenbau.ch AG.

Die Nachfolgeplanung startete jedoch bereits 2011. So konnten die Firmenanteile sukzessive von Jahr zu Jahr, von den neuen Nachfolgern erworben werden. Immobilien wie Produktionshallen, Werkstatt und Büro waren jedoch im Kaufvertrag nicht enthalten und so stand die Firma bis anhin im Mietverhältnis mit Gründer Fritz Rutz, dem die Immobilien gehören. Der nächste Schritt sollte also eine eigene Immobilie sein.

Hauptsächlich hatte der Wunsch nach einer neuen Produktionsstätte wirtschaftliche Gründe. Zudem war die Verdichtung der Wohnsituation rund um das Firmengelände in Bazenheid nicht ideal. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, reifte also der Entschluss, den bisherigen Standort zu verlassen und auf die Suche nach einer eigenen Immobilie zu machen.

Durch Zufall und Glück kam die Geschäftsleitung mit der Liegenschaft an der Neckertalstrasse 27, Ganterschwil in Kontakt und wurde im April 2015 mit der Säntis Liegenschaft GmbH handelseinig.  Da die Firma nach wie vor im Mietverhältnis zu Fritz Rutz stand, war Zeitdruck nie ein Thema. So konnten die letzten zwei Jahre intensiv genutzt werden, um den neuen Standort so zu gestalten, dass Treppen von höchster Qualität gefertigt werden können.  Hierbei konnte viel Eigenleistung eingebracht werden. Es wurde aber auch auf das Know- How von vielen Kunden zurückgegriffen, um den Bestandsbau auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Mit dem Ziel vor Augen am 01.01.2018 die Produktion in Ganterschwil wieder aufzunehmen wurde unter anderem auch in ein neues Bürogebäude, eine Heizzentrale und eine Lackieranlage investiert.

Mitte Dezember 2017 wurden dann nach und nach die Zelte in Bazenheid abgebrochen und die Produktion verlagert. Dank einer optimalen Planung und Organisation der Geschäftsleitung und dem ausserordentlichen Einsatz der Mitarbeiter konnte noch vor den Weihnachtsferien der Grossteil der Produktion nach Ganterschwil gebracht werden. Lediglich einige wenige Arbeitsstunden Anfang 2018 waren noch notwendig, um die Produktion wieder voll anlaufen lassen zu können. Als am 08.01.18 die komplette Belegschaft die Arbeit wieder aufnahm, konnte bereits reibungslos gefertigt werden.

Mit grosser Motivation, hohen Erwartungen und auch ein wenig Stolz beginnt nun die Zukunft der Treppenbau.ch AG am neuen Standort Ganterschwil. Ganz nach dem Motto „Ihr Aufstieg, unsere Leidenschaft“.

© treppenbau.ch 2018