Startseite

News

Gewundene Design Treppe

13 Feb 2019

Für einen Kunden durften wir eine gewundene aufgesattelte Eichentreppe herstellen mit einem sehr speziellen Geländer.

Die Treppenteile wurden vollständig mit der CNC gefräst und mit Handwerklichem Geschick ausgearbeite

 

Baluster

30 Jan 2019

Für das Landesmuseum Zürich durften wir aufwendige Baluster herstellen. 

Diese wurden vollständig mit der CNC gefräst.

 

Frohe Festtage

18 Dez 2018

Frohe Festtage und alles Gute im neuen Jahr!
Merry Christmas and Happy New Year.
Joyeux Noël et une très belle année 2019

Wir machen Betriebsferien vom 23.12.2018 – 13.01.2019

Garmisch

03 Dez 2018

24. INTERNATIONALES HOLZBAU-FORUM (IHF 2018)

Garmisch-Partenkirchen, Kongresszentrum

5. - 7. Dezember 2017


"Aus der Praxis - Für die Praxis".
Wir sind dort, als Aussteller vertreten.

 

Mitarbeiterjubiläum

11 Jul 2018

Wir gratulieren Remo Hollenstein zu seinem 20-jährigen Jubiläum, danken ihm herzlich für seinen Einsatz, sein Engagement und wünschen weiterhin eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Dank seinem Fachwissen, seinem handwerklichen Geschick und seiner genauen und speditiven Arbeitsweise ist er für uns ein wertvoller und geschätzter Mitarbeiter. Wir danken ihm für seinen grossen Einsatz und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und Freude am interessanten und spannenden Treppenbauer Beruf.

Treppenunikat

17 Mai 2018

Bauliche Voraussetzungen beim Umbau der Liegenschaft, der Charakter des Raumes und die persönlichen Vorlieben und Vorstellungen des Besitzers waren die Eckpunkte mit denen die Architekten AD Architektur Design Gmbh Zürich die Treppe entworfen hatten. Der Kunde wünschte sich eine leichte, einzigartige Treppe die den Eingangsbereich unverwechselbar präsentieren soll. Um Gewicht zu sparen, wurden die Brüstungen in Acrylglas hergestellt, so konnte die Aufhängung beim Austrittspodest minimiert werden. Der Auftrag für dieses Unikat mit den transparenten Brüstungen und dem steigend gebogenen Wangenkrümmling, wurde dem Treppenspezialist Treppenbau.ch AG zugeteilt.

Um den Mittelholmen zu fertigen, war hochwertige Handwerkskunst mit umfassendem Know-How gefordert. Die 7 Meter lange Mittelholmwange wurde an einem stockwerkhohen Leimständer in Lamellen verleimt und wegen der Grösse nicht mittels CNC sondern mit konventionellen Abbund-Werkzeugen ausgearbeitet. Mittels seitlich eingefrästen 1:1 Schablonen an dem gebogenen Wangenrohling konnte die Geometrie für das Ausarbeiten sichergestellt werden. Die Genauigkeit des Holmen war ausschlaggebend, damit die CAM gefertigten Geländerteile auf die Treppe passten.

Eine weitere Herausforderung waren die seitlichen Geländerplatten in Acrylglas XT 20mm. Da ein Unterlieferant kurzfristig abgesprungen war und  keine entsprechende Firma gefunden wurde, die die Acrylglasteile liefern wollte, beschlossen die Treppenbauer aus dem Toggenburg diese selber herzustellen. Damit sich beim Erhitzen und Biegen der Gläser keine Dellen und Druckstellen bilden, mussten die Negativ-Formen mit einem samtweichen Tuch bespannt werden. Diese Formen konnten für die Platzierung der gebogenen Acrylglasplatten auf der CNC-Fräsmaschine wieder verwendet werden. Beim CNC Zuschnitt ist auch die richtige Tourenzahl und Fräsgeschwindigkeit zu beachten, damit das Glas nicht zu heiss wird oder Einrisse entstehen. Das aufgesetzte U-Profil wurde in Segmenten zugekauft und vor dem Lackieren in der Werkstatt zusammengeschweisst.

Die Firma Treppenbau.ch AG dankt der Bauherrschaft für das Vertrauen und den tollen Auftrag. Einzigartige Treppen zu schaffen, ist unsere Passion. Für jeden Kundenwunsch eine individuelle, perfekte Lösung zu finden ist unsere Leidenschaft und solche Lösungen gibt es nicht ab der Stange.

Magazinbericht First

 

 

© treppenbau.ch 2019